Musica Sacra International Internationaler Kammerchor-Wettbewerb Marktoberdorf Chor- und Musikverband Achordas Allgemeiner Cäcilien-Verband für Deutschland Arbeitskreis Musik in der Jugend e.V. Chorverband in der Evangelischen Kirche in Deutschland Internationaler Arbeitskreis für Musik e.V. Pueri Cantores Verband Deutscher KonzertChöre e.V. Musica International
Bundesvereinigung Deutscher Chorverbände e.V.

Neueste Titelträger

Horst Hinze, Isenbüttel

Verband: DCV

Zur Person

Text folgt.


Toni Junker, Waldaschaff

Verband: DCV

Zur Person

Text folgt.


Holger Blüder, Obernburg

Verband: DCV

Zur Person

Text folgt.


Andreas Büttner, Germersheim

Verband: ACV

Zur Person

Text folgt.


Reiner Genz, Weilburg

Verband: DCV

Zur Person

Reiner Genz wurde am 9.12.1956 in Mainz geboren. Studium evangelischer Kirchenmusik in Frankfurt a.M.. Studium Schulmusik in Frankfurt a.M. und Göttingen. Meisterkurse für Orgel bei Prof. Marie Claire Alain in Straßbourg und bei Prof. Zsigmond Szatmary in Zürich. Zeitweise Mitglied im Orchester Collegium Aureum München. Fernsehaufnahmen verschiedener Bachkantaten für den Bayerischen Rundfung mit Prof. Helmut Rilling und der Gächinger Kantorei. Seit 1981 Kantor an der Christuskirche in Frankfurt Nied. Seit 2004 Dekanatskantor im Dekanat Frankfurt Höchst. Leitet den überregional bekannten Frankfurter Pop-und Jazzchor „PopchorN“ sowie die Kantorei und den Kammerchor Nied. Mehrfacher Preisträger bei nationalen Chorwettbewerben. Gastdozent an verschiedenen Universitäten für Fachbereich Chorleitung. National und international bekannter Konzertorganist. Rundfunk- und Fernsehauftritte bei verschiedenen Fernsehanstalten. Zeitweise Wertungsrichter bei verschiedenen Chorwettbewerben. Gründung etlicher Chöre in verschiedenen Sängerkreisen. Zeitweise Mitglied im Musikausschuss in verschiedenen Sängerkreisen. Chorleiter des MGV 1865 Werdorf e.V, des gemischten Chors Allegro und MGV Niederbiel.

www.werdorfer-choere.de


Theo Römer, Rees

Verband: VDCK

Zur Person

Theo Römer, Jahrgang 1948, stammt aus Emmerich und begann schon während der Schulzeit mit reger musikalischer Tätigkeit (Orgel, Chorleitung). Dem Studium in Köln bei u.a. Wolfgang Stockmeir, Rudolf Ewerhart und Johannes Hömberg folgte eine vielseitige musikalische Praxis, ergänzt durch private Beratung u.a. von Eugen Jochum und Philipp Röhl und Dirigierkurse bei Laszlo Heltay (Chordirektor der Academy of St. Martin-in-the-Fields) und Helmuth Rilling. Hauptberuflich ist Theo Römer im Schuldienst tätig, ehrenamtlich ist er seit ihrer Gründung im Jahre 1970 künstlerischer Leiter der "Eltener Stiftskirchen-konzerte" und hat mit Chören, Orchestern und angesehenen Vokal- und Instrumentalsolisten ein umfangreiches Repertoire von Chorwerken und sinfonischer Musik aufgeführt: Agnes Giebel, Barbara Schlick, Theo Altmeyer, Frieder Lang, Klaus Mertens, Franz-Josef Selig,  Thomas Thomaschke, Yuuko Shiokawa,  Sophie Mautner und Martin Stadtfeld seien stellvertretend für viele andere prominente musikalische Gäste genannt. Zu seiner musikalischen Tätigkeit gehören auch internationale Verpflichtungen als Dozent bzw. Assistent u.a. bei Chorfestivals in Italien, England und Ungarn, wo er 1997 zusammen mit Laszlo Heltay   die von Europa Cantat in Veszprem veranstaltete 2.Internationale Akademie für junge Chordirigenten leitete. Im Verband Deutscher KonzertChöre (VDKC) gehört er seit vielen Jahren dem Bundesvorstand an. Bereits 1991 wurde ihm für seine ehrenamtliche Tätigkeit der Bundesverdienstorden verliehen.

www.chor-der-eltener-stiftskirchenkonzerte.de


Uwe Ungerer, Mainstockheim

Verband: VDCK

Zur Person

Uwe Ungerer, geb. 1969 in Fürth, war während seiner Schulzeit Mitglied des Windsbacher Knabenchores. Sein kompositorisches Talent wurde durch zwei Preise beim Kompositionswettbewerb "Jeaunesses Musicales" auf Bundesebene gewürdigt. Er war 1987 Gründungmitglied des Gesangsquintett "Fortissimo", mit dem er schon zu Schulzeiten eine CD aufnahm.
Er studierte Schulmusik an der Hochschule für Musik Würzburg (Gesang bei Prof. Monika Bürgener, Chorleitung bei Prof. Jörg Straube).
Seit 1996 wirkt Uwe Ungerer als Chorleiter, Komponist und Instrumentallehrer. Er war Kreisjugendchorleiter im Sängerkreis Würzburg und ist Chorleitungs-Assistent im Amadeuschor. 
Als Ensemblesänger wirkt er beim Dufay-Ensemble Nürnberg mit. Als Bariton ist er in geistlichen Konzerten zu hören. Von1992 bis1996 war er Keyboarder in der Band "Extratracks", mit der er ein Album produzierte und einige anspruchsvolle Keyboardmusiken kreierte.
Regelmässig werden Kompositionen von Uwe Ungerer aufgeführt (z.B. Musicals für Kinder- und Jugendchor: Das Wasser des Lebens 2001, Benny, Maja und die Zeitbanditen 2003, Die Stimme der Muyen 2006, Traum-Theater 2008; Osteroratorium 2001 und 2008: Requiem 2000; Psalm 62 Stille zu Gott 1994; Rockkantate Amazing Grace 2007; The Rose 2008, Little Drummer Boy 2010; Visions 2011).

www.musikwelt-ungerer.de


Dominikus Burghardt, Ratingen

Verband: VDKC

Zur Person

Dominikus Burghardt wurde in Essen/Ruhr geboren. Von 1985-1994 studierte er Klavier an den Musikhochschulen in Essen, Düsseldorf und Hannover. Ergänzende Studien im Fach Liedgestaltung führten ihn nach Wien und an die Hochschule für Musik und Theater Zürich. Seither folgten zahlreiche Auftritte als Solist, Liedbegleiter, Kammermusikpartner und Ensemblemitglied im In- und Ausland sowie CD-Einspielungen und Rundfunkaufnahmen. Als Hochschuldozent kann er mittlerweile auf eine fast 20-jährige Lehrtätigkeit an den Musikhochschulen Leipzig, Detmold und Essen in den Fächern Klavier, Partienstudium und Liedinterpretation verweisen. Darüber hinaus ist er inzwischen gefragter Pädagoge bei Meisterkursen im Inland und europäischen Ausland. Studien im Fach Chorleitung führten ihn zu Prof. Erwin Ortner, Prof. Volker Hempfling sowie zu Prof. Raimund Wippermann. Bevor er 2001 die Leitung des Ratinger Kammerchors übernommen hat, war er langjähriger Assistent des Essener Bachchores.

www.ratinger-kammerchor.de


Rolf Ströbele, Ehingen

Verband: DCV

Zur Person

Nach einer Lehrerausbildung und praktischer Tätigkeit absolvierte Chorleiter Rolf Ströbele an der Staatlichen Musikhochschule in Trossingen ein Zusatzstudium für Gesang und Chorleitung und ein Privatstudium für Sologesang. Mehrere Chorleiterkurse bei Prof. Kurt Suttner, Prof. Kurt Hofbauer u. a. und ein Meisterkurs bei Prof. Eric Ericson, Besuche des Chorforums Limburg und Fortbildungen in derLandesakademie in Ochsenhausen vertieften die Kenntnisse des Chorleiters. Neben den Cantemus Frauenstimmen und dem Männerchor Cantus Firmus leitete Rolf Ströbele 15 Jahre lang den Projektchor des Donau-Bussen-Sängergau, mit dem er die „Carmina Burana“ von C. Orff und weitere intrumental- und orchesterbegleitete Werke wie den 42. Psalm von F. Mendelssohn Bartholdy aufgeführt hat. Dazu gehörten auch mehrere Auslandsauftritte mit den Chören. Rolf Ströbele ist Musikbeirat im schwäbischen Chorverband und war von 1987 bis 2011 Gauchorleiter des Donau-Bussen-Sängergaus. Im November 2012 ist Rolf Ströbele zum Chordirektor der Bundesvereinigung Deutscher Chorverbände (BDC) ernannt worden.

www.cantemus-frauenstimmen.com


Herbert Krey, Kleve

Verband: VDKC

Zur Person

Herbert Krey, geb. am 31. Juli 1939 in Bergisch Gladbach, studierte nach dem Abitur an der Kölner Musikhochschule das Orchesterfach Geige, danach Schulmusik und an der Universität Köln Musikwissenschaft, Kunstgeschichte, Geschichte und Geografie. Gleichzeitig hatte er einen Lehrauftrag am Friedrich-Bonhoeffer-Gymnasium in Bergisch Gladbach, an dem er nach seinem Staatsexamen ab 1967 für vier weitere Jahre  unterrichtete. 1971 beauftragte ihn der Kreis Kleve mit dem Aufbau und der Leitung der Musikschule des Kreises, in der er 31 Jahre verantwortlich für die musikalische Bildung und Ausbildung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen war. Neben zahlreichen Projekten als Dirigent und Musiker, leitete er von 1973-2009 den Konzertchor „Städtische Singgemeinde“, mit dem er u.a. zehn Konzertreisen in bedeutende Städte Europas unternahm. Außerdem gründete und leitete er den Kammerchor Kleve (1975 – 2010). Von 1997 bis 2006 stand er Nijmegs Opera en Operettegeselschap vor und das Collegium Musicum Kleve wurde in den Jahren 1999 bis 2008 durch ihn geleitet. Eine Bilanz, die unterstreicht, wie aktiv der Chordirektor seine Berufung und Leidenschaft lebt. Herbert Krey ist Vorsitzender der Peter Heinrich Thielen Gesellschaft und Präsident des Blasmusikverbandes NRW. Mit der Stadt Kleve verbindet ihn außerdem ein besonderes Projekt im Rahmen des Wettbewerbs „Ab in die Mitte“. Hier konnten seine Ideen eines „Techno-Gottesdienstes“, „Jedermanns Hochzeit mit Carmina Burana“ und „Das kleine Hofkonzert“ verwirklicht werden.

www.kleve.de