Musica Sacra International Internationaler Kammerchor-Wettbewerb Marktoberdorf Chor- und Musikverband Achordas Allgemeiner Cäcilien-Verband für Deutschland Arbeitskreis Musik in der Jugend e.V. Chorverband in der Evangelischen Kirche in Deutschland Internationaler Arbeitskreis für Musik e.V. Pueri Cantores Verband Deutscher KonzertChöre e.V. Musica International
Bundesvereinigung Deutscher Chorverbände e.V.
"modfestivals" content is also available in english

Versteigerung des Manuskripts „Luz y paz“ von Wolfram Buchenberg

zu Gunsten des Internationalen Kammerchor-Wettbewerbs Marktoberdorf

 

Wolfram Buchenberg wuchs auf einem Allgäuer Bauernhof auf und besuchte ab 1974 das musische Gymnasium in Marktoberdorf, wo er als Mitglied des Jugendchores Ostallgäu unter der Leitung von Arthur Groß prägende Chorerfahrung sammelte. Ab 1982 studierte er Schulmusik an der Hochschule für Musik und Theater München. 1987 absolvierte er sein Examen mit Auszeichnung. 1988 bis 1992 studierte er Komposition bei Prof. Dieter Acker. Auch diesen Abschluss erhielt er mit Auszeichnung, außerdem wurde er in die Meisterklasse aufgenommen. 1992/1993 erhielt er ein Graduiertenstipendium.  Seit 1988 unterrichtet Wolfram Buchenberg Ensembleleitung und Schulpraktisches Klavierspiel an der Hochschule für Musik und Theater München. Darüber hinaus wirkt er als Referent bei verschiedenen Chor-, Stimmbildungs- und Musikwochen im süddeutschen Raum.

Sein besonderes Interesse, auch auf kompositorischem Gebiet, gilt der Chormusik. Zahlreiche seiner Werke wurden im Rahmen der Wettbewerbsbeiträge beim Marktoberdorfer Wettbewerb, aber auch in den Konzerten bei Musica Sacra International aufgeführt. Wolfram Buchenberg selbst ist regelmäßig gern gesehener Gast in Marktoberdorf. So hat sich seit langem ein gutes, freundschaftliches Verhältnis zwischen ihm und den Mitarbeitern der Marktoberdorfer Pfingstfestivals entwickelt.

Für den 14. Internationalen Kammerchor-Wettbewerb Marktoberdorf 2015 wurde erstmals ein Kompositionsauftrag für ein Pflichtwerk vergeben. Gern hat Wolfram Buchenberg für die Kategorie Frauenchöre das Stück „Luz y paz“ geschrieben. 

Als Text für dieses Stück wählte er eine spanische Fassung des Gebets „Herr, mache mich zu einem Werkzeug deines Friedens“. Der Text, der erstmals im Jahr 1912 in der französischen Zeitschrift La Clochette erschien, wird als Friedensgebet dem Hl. Franziskus zugeschrieben. Der Text kam Buchenberg eher zufällig in die Hand, als er nach einem Text zum Wettbewerbsthema Frieden suchte: 

„1996 war ich von Kanada aus mit dem Bus zum Weltharfenkongress in Tacoma/Seattle unterwegs. Ein junger Kerl, der den Bus schier verpasst hätte und neben mich zu sitzen kam, entpuppte sich als mexikanischer Theologiestudent. Anlässlich seiner Weihe zum Diakon (mittlerweile ist er Priester) schickte er mir nachfolgenden spanischen Text. Er kam mir jetzt wieder in die Hände, und ich finde diese spanische Version sehr schön.“

So vertonte Buchenberg unter dem Titel „Luz y paz“ eine spanische Fassung des Friedensgebets. Jeder Beitrag in dieser Kategorie wird also eine Uraufführung darstellen.

 

Bislang hat Wolfram Buchenberg keines seiner Manuskripte aus der Hand gegeben. Erstmals stellt Wolfram Buchenberg nun mit „Luz y paz“ eines seiner Manuskripte zur Verfügung. Zugunsten des Internationalen Kammerchor-Wettbewerbs Marktoberdorf wird das handsignierte Original auf Idee des Komponisten versteigert. Das Mindestgebot liegt bei 2000 Euro. 

Gebote können im Vorfeld des Kammerchor-Wettbewerbs sowie während der Veranstaltungstage bis spätestens Dienstag, 26. Mai 2015, 0:00 Uhr schriftlich per Post, Fax, E-Mail oder persönlich eingereicht werden.

Eine Kopie des Manuskripts wird während des Internationalen Kammerchor-Wettbewerbs Marktoberdorf im Foyer des MODEON ausgestellt. Das Original kann in dieser Zeit auf Anfrage im Wettbewerbsbüro im MODEON eingesehen werden.

 

Wir danken Wolfram Buchenberg sehr für diese großherzige Unterstützung des Marktoberdorfer Wettbewerbs und freuen uns, Chorliebhabern und Musikaliensammlern die Chance zu bieten, erstmals eine Buchenberg-Handschrift zu erwerben.