Musica Sacra International Internationaler Kammerchor-Wettbewerb Marktoberdorf Chor- und Musikverband Achordas Allgemeiner Cäcilien-Verband für Deutschland Arbeitskreis Musik in der Jugend e.V. Chorverband in der Evangelischen Kirche in Deutschland Internationaler Arbeitskreis für Musik e.V. Pueri Cantores Verband Deutscher KonzertChöre e.V. Musica International
Bundesvereinigung Deutscher Chorverbände e.V.

Die Bundesvereinigung Deutscher Chorverbände e.V.

Chormusik in Deutschland

Deutschland gilt als das „Mutterland“ der Chormusik. Neben den traditionellen Kirchenchören entstanden insbesondere im Umkreis des romantischen Volksliedes und der aufkommenden bürgerlichen Konzerttradition eine enorme Anzahl an Chören und Gesangvereinen. Viele dieser Gemeinschaften bestehen bis heute und bilden die breite Basis der Vokalmusik in Deutschland. Ca. 1,4 Mio. Menschen singen und engagieren sich, größtenteils ehrenamtlich, in Kirchenchören sowie einer großen Bandbreite an weltlichen Ensembles. In den letzten Jahrzehnten hat sich die Chorlandschaft den veränderten gesellschaftlichen und musikalischen Gegebenheiten angepasst. Insbesondere im Nachwuchsbereich wurden spezielle Ensembles und Förderprogramme entwickelt, um junge Menschen zum aktiven Singen zu ermutigen und die Tradition des Chorsingens zu erhalten und zu erneuern.

Zahlen und Fakten zum Thema Amateurmusik in Deutschland

Das Deutsche Musikinformationszentrum (MIZ) stellt regelmäßig Statisktiken zum Laienmusizieren in Deutschland zur Verfügung. Neben dem nachfolgend zum Download verfügbaren Artikel von Astrid Reimers bietet das Themenportal Laienmusizieren des MIZ eine Vielfalt an Adressen und weiteren Informationen.

Download: Artikel "Laienmusizieren" (pdf-Datei, 17 Seiten, 419kB)

Vertretung der Amateurchormusik

Die Bundesvereinigung Deutscher Chorverbände e.V. (BDC) ist die übergreifende und freiwillige Dachorganisation von auf Bundesebene tätigen deutschen Chorverbänden. In den sieben Mitgliedsverbänden der BDC sind rund 850.000 aktive Sängerinnen und Sänger in über 40.000 Chören organisiert, dabei vereinigen sich unter dem gemeinsamen Dach der BDC sowohl kirchliche als auch weltliche Chorverbände. Zusätzlich zu ihren nationalen Aufgaben bildet die BDC die Schnittstelle zwischen Chormusik im In- und Ausland.

Unsere Ziele

Das übergeordnete Ziel der BDC liegt in der Förderung und Pflege des vokalen Laienmusizierens als kultureller Gemeinschaftsaufgabe. Die BDC will ihre Mitgliedsverbände in deren Arbeit unterstützen und insbesondere in folgenden Bereichen wirken:

  • Vernetzung der einzelnen Mitgliedsverbände untereinander und mit der Öffentlichkeit sowie der umfassende Austausch von Informationen
  • Durchführung von verbandsübergreifenden Projekten zur Förderung des nationalen und internationalen Chorwesens
  • Kooperationen mit der Bundesvereinigung Deutscher Orchesterverbände e.V., dem Dachverband der instrumentalen Laienmusik
  • aktive politische Arbeit und Vertretung der Interessen des deutschen Amateurchorwesens gegenüber nationalen und internationalen politischen Entscheidungsträgern, kulturellen Institutionen, Medien und der allgemeinen Öffentlichkeit

Ein Beispiel aus unserer Arbeit

Auf ausdrücklichen Wunsch der Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen, Hannelore Kraft, organisierte die Bundesvereinigung Deutscher Chorverbände e.V. für die offiziellen Feierlichkeiten zum Jahrestag der Deutschen Einheit am 3. Oktober 2011 im alten Plenarsal des Bundestags in Bonn einen Bundeskinderchor, bestehend aus 32 Kindern aus den 16 Bundesländern. Dieser sang das Lied "Die Gedanken sind frei" sowie die Deutsche Nationalhymne unter der Leitung von Domkapellmeister Prof. Eberhard Metternich (Einstudierung: Oliver Sperling)



Film "60 Jahre ADC"

Anlässlich des 60-jährigen Bestehens der Bundesvereinigung Deutscher Chorverbände, der ehemaligen Arbeitsgemeinschaft Deutscher Chorverbände (ADC), produzierte Bertram Maria Keller einen 7-minütigen Kurzfilm, der die Geschichte, die Mitgliedsverbände und die zukünftigen Ziele der Dachorganisation der vokalen Amateurmusik in Deutschland beschreibt. Der Film wurde im Rahmen des Festakts zum 60. Geburtstag der BDC am 26. September 2012 in den Räumen des Berliner Büros der GEMA in Anwesenheit von zahlreichen Vertretern der Politik und von Verbänden des kulturellen Lebens in Deutschland der Öffentlichkeit präsentiert und stieß auf begeisterte Resonanz.

Film ab!